Impuls zum Freitag der 5. Woche im Osterkreis - 07.05.2021


Bild von congerdesign auf

Tagesgebet

Wir bitten dich, allmächtiger Gott, präge und forme unser Leben durch die österlichen Geheimnisse, die wir in diesen Tagen feiern. Heile und schütze uns durch die Macht unseres auferstandenen Herrn Jesus Christus, der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.

Evangelium                                                     Joh 15, 12-17

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Das ist mein Gebot:
Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe. Es gibt keine größere Liebe,
als wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt.
Ihr seid meine Freunde, wenn ihr tut, was ich euch auftrage. Ich nenne euch nicht mehr Knechte; denn der Knecht weiß nicht, was sein Herr tut.
Vielmehr habe ich euch Freunde genannt; denn ich habe euch alles mitgeteilt, was ich von meinem Vater gehört habe.
Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und dazu bestimmt, dass ihr euch aufmacht und Frucht bringt und dass eure Frucht bleibt. Dann wird euch der Vater alles geben, um was ihr ihn in meinem Namen bittet. Dies trage ich euch auf: Liebt einander!

Der Liebe wegen

Du darfst der Liebe trauen,
auch wenn sie nicht nur Freude bringt,
sondern auch den Schmerz.

Du darfst der Liebe folgen,
sie lässt dich reifer und reicher werden,
auch im Entbehren und im Teilen.

Du darfst der Liebe glauben,
sie trägt und hilft dir tragen,
auch im Schweren und in Ängsten.

Du darfst der Liebe Wege gehen,
sie führen über alles hinaus,
sie bleiben wahr auch im Vergehen.

Du darfst in der Liebe bleiben,
in Höhen und in Tiefen,
im Glück und in der Not,
denn sie allein hört niemals auf.

FÜRBITTEN

Wir beten zu Jesus Christus, dem unsere Anliegen am Herzen liegen:

  • Herr, hilf deiner Kirche, deine Liebe zu allen Menschen durch Wort und Tat zu bezeugen.

Christus, höre uns.

  • Schenke den Verantwortlichen in Politik und Gesellschaft die Bereitschaft und den Willen, Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und Frieden weltweit Wirklichkeit werden zu lassen.

Christus, höre uns.

  • Hilf den Christen, die Not und des Leid in unserer Umgebung und auch weltweit zu sehen und beides, soweit er uns möglich ist, zu lindern.

Christus, höre uns.

  • Mache unsere Gemeinden zu Orten, an denen deine Liebe gelebt und erfahren wird.

Christus, höre uns.

  • Schenke unseren Verstorbenen die ewige Seligkeit in deinem Reich des Friedens und der Liebe.

Christus, höre uns.

Herr, unser Gott, deine Güte reicht, soweit der Himmel ist, und deine Liebe, soweit die Wolken ziehen. Schenke uns allen dein Erbarmen – in dieser Zeit und einst in deiner Ewigkeit.

Vater unser

Vater unser im Himmel...

Wort auf dem Weg

„Das ist mein Gebot: Liebt einander, wie ich euch geliebt habe.“

Christa Gerdzen

Quellen: Liturgie konkret / Magnificat